Rolling Home 2015 – Galerie online

Segel-Saisonabschluss – leider …  könnte so auch rund ums Jahr weitermachen :), aber ist eindeutig sinnvoll auch mal Zeit zu haben hier und da Bilder “Reste” aufzuarbeiten.

Hier die Galerie zur “Rolling Home”. Passte diesmal alles. Irre Meldezahl bei den Folkebooten, klasse Licht und ausreichend Wind und Sonnabend dann die Beamershow mit einem BestOf der Bilder vom Samstag im SCA Clubhaus. Danke an Bettina Dittemer für die Zodiakfahrten  an dieser Stelle : – ) und die fixe Zusammenarbeit mit Angela vom Organisationsteam des SCA.

Das war dann doch mehr Aufwand als gedacht. Ist halt doch viel Material entstanden an den beiden Tagen und das Wetter war ja herrlich für die Weitwinkel-Shots in die Sonne. Die brauchen dann ja immer etwas mehr Korrektur und “cooking” im Post. Ende Oktober ist nun auf der Havel in Berlin auch das Wasser wieder recht klar, sodass doch recht gute “submerged” Kompositionen gelingen. Inzwischen klappen einige Kompositionen recht reproduzierbar –  einige der Probleme, die mich noch zu Beginn der Saison verrückt gemacht haben mit dem AT-Gehäuse sind nun Schnee von Gestern – zum  Glück.

Da mit dem Veranstalter (SCA) abgesprochen wurde eine Download Galerie zur Verfügung zu stellen, gibt es nun zwei verschiedene Galerien: eine Passwort geschützte Download Galerie (1400×900) und eine öffentliche Galerie mit Bildbestellungsoption für die volle Auflösung.

Die Mitzieher klappen etwas besser inzwischen und hab ein Faible für rote Spis entdeckt. Bei tief stehender Sonne geben die einfach einen herrlichen Kontrast zu blauen und grün-blauen Tönen – perfekt für die Halb-Unterwasser-Shots, die Spiegelungen in den Oberflächenripples sind einfach mit einem roten Spi besser zu erkennen und es gibt einfach viel besseren Farbkontrast.

SCA RH15

untitled-20151031-6093285-3607

Aus der Naturfotografie nicht mehr wegzudenken:

Doppelbelichtungen. Diesmal sind erstmalig auch Doppelbelichtungen in der Galerie. Z.T. schon recht experimentell, aber da gibt es noch viel zu entdecken. Die Beschränkung dieser Technik liegt in der schwer zu stabilisieren Lage des 2ten oder 3ten Shots. Sowas kann man im Post machen, aber mir liegt das etwas mehr die Doppelbelichtung “In Camera” zu generieren. Fühlt sich einfach viel handwerklicher an und man erzeugt dann schnell auch eine Version an der man sehen kann, ob die Idee überhaupt aufgeht in der Überlappung oder ob das graphisch nicht funktioniert. Später hat man dann auch einen einzigen RAW File mit dem man arbeiten kann, allerdings ist eine Verschiebung eines Bildes in die falsche Richtung dann natürlich nicht mehr zu korrigieren.

SCA RH15

Etwas gefährlich: man vergisst schnell das die Kamera auf Mehrfachbelichtung eingestellt ist und macht dann u.U. eine ganze Serie von Aufnahmen, die eigentlich überhaupt nicht im Overlay gedacht waren.

Insgesamt ein wunderbarer Saisonabschluss die Rolling Home. Da ja jetzt doch mehr Ruhe einkehrt, ist auch endlich Zeit das ein oder andere Gerät mal zur Inspektion zu schicken. Das 300er hat inzwischen ein verbogenes Bajonett und muss (gefühlt) voller Sand sein, eine D800 liest die Blendenwerte nicht mehr sauber ein und die Gummiarmierung fällt langsam ab und ein 10Pin Controller ist locker.  Naja hoffentlich alles nur Kleinkram – man wird sehen.

Mtk, Sören